Gästebuch
Menüicon

Gästebuch

Yachtschule Eichler
Steendiek 43
21129 Hamburg

Tel. 040-74 21 30 63
Fax 040-74 21 30 64
info@yachtschule-eichler.de

Kontakt | Impressum
Datenschutzerklärung
Hotelempfehlungen

Facebooklogo (weißes F auf blauem Grund)   Instagram Logo   Twitter Logo

Ins Gästebuch eintragenEs sind 156 Beiträge im Gästebuch vorhanden


Michael Radermacher schrieb am 11.11.2018 um 22:53 Uhr
SSS Ausbildungstörn

Nico hat uns das MOB Rettungsmanöver mit viel Geduld beigebracht und uns den möglichen Prüfungsstoff umfassend vermittelt. Es ist sehr viel Stoff für eine Woche und man sollte bei Wetter und Navigation bereits gut vorbereitet sein. Beste Ausbildung die ich bisher erfahren durfte, absolut empfehlenswert. Danke an Robert und Nico


Arno Bublitz schrieb am 06.11.2018 um 13:17 Uhr
SSS Ausbildung

Im Herbst 2018 habe ich einen SSS-Ausbildungstörn mit anschließender Prüfung mitgemacht.

Ich möchte hier keine Arien quatschen, deshalb das Wichtigste in Kürze:
> Das Ausbildungskonzept an Bord bereitet perfekt auf die Prüfung vor
> Wir haben als Crew von 7 Prüflingen etwa 30 Mal den Dummy-über-Bord geborgen.
> Eigene Erfahrung als Skipper sollte man allerdings mitbringen, um die nötige Sicherheit bei den Grundlagen zu haben. Das kann in einer Woche nicht vermittelt werden.
> In jedem Fall hat meine Seemannschaft (und die aller anderen Crew-Mitglieder auch) in dieser Woche einen gewaltigen Sprung nach vorn gemacht.

Ich kann die praktische Ausbildung bei Robert Eichler nur empfehlen!

Daumen hoch für das ganze Team!
Arno


Ingo Simon schrieb am 30.10.2018 um 12:58 Uhr
Törn 25.10-29.10.18 Helgolandtörn

Humboldt hat einmal gesagt
Das es die Verbindungen mit Menschen sind, die dem Leben Ihren Sinn geben.

So haben ich/wir es auch erlebt als wir am 25.10.2018 gegen 10:30 Uhr in Finkenwerder gestartet sind Richtung Helgoland.
Menschen mit unterschiedlichen Interessen, Alter, Herkunft(Köln
für die Insider) begegnen sich zum ersten mal und gehen gemeinsam auf eine Reise, dessen Ziel Aufgrund der schlechten Witterungsverhältnisse noch nicht klar war, ob wir Helgoland je erreichen werden.

Verbunden durch das gemeinsame Interesse zu Segeln, trotzten wir den Witterungsverhältnissen die uns im Wechsel mit Regen, starken Böen und hohen Wellengang begleiteten und so wuchsen wir an diesem Wochenende als CREW, Stunde für Stunde, Tag für Tag enger zusammen.
Ein jeder nach seinen Fähigkeiten und Fertigkeiten trug sein Mögliches bei.
Sei es beim Kochen, Segel setzen und teilweise spaßigen Dialogen Verging die Zeit wie im Flug.

Nach jedem Etappenziel, dass vorab von unserer Skipperin Svenja
geplant wurde und im Anschluss gemeinsam besprochen wurde,
wunderte es keinen mehr, dass wir am Freitag den 26.10.2018, gegen 17:30 Uhr nach 11 stündiger Fahrt von Glücksstadt ab, völlig erschöpft, durchnässt und wahnsinnig Glücklich Helgoland, unser Ziel erreicht zu haben.
Nach einen kurzen aber lustigen Landgang verließen wir am Samstag den 27.10.2018 Helgoland in Richtung Heimat Hamburg Finkenwerder.
Der Rückweg ist wesentlich entspannter gewesen, da die Witterungsverhältnisse deutlich besser wurden.

Mit einer Übernachtung in Glücksstadt und ein kurzen Zwischenaufenthalt in Wedel zum Wasser aufnehmen kamen wir am Sonntag gegen 17:00 Uhr in Finkenwerder erschöpft aber glücklich an.
----------------------------------- -----------------------------------
P.s Wenn du Seekrank bist hoffst du dass du nicht stirbst
und wenn du Richtig Seekrank bist, hoffst du, dass du lebendig bleibst. :-)
----------------------------------- -------------------------------------


In diesem Sinne mit Lust auf Me(h)er, vielen Dank für die gute Vorbereitung der Bootschule Eichler, unserer Skipperin Svenja und unserer CREW Thomas, Markus, Horst und Jens.
Auf bald
Ingo Simon :-)


Nicola schrieb am 11.09.2018 um 19:22 Uhr
SKS-Ausbildungstörn 03.09. bis 08.09.2018

Ja, auf der „Hamburg Express“ gibt es auch ein Bugstrahlruder. Waren wir am ersten Tag noch Feuer und Flamme, dessen Bedienung zu lernen, hatten wir es am Ende des SKS-Törns schlicht vergessen. Auch der Motor interessierte uns dann nur noch qua seiner Bestandteile, um sie den Prüfern später genau aufzählen zu können. (Danke Rafael, dass Du uns so sicher durch das Gewirr der Volvo-Innereien geführt hast!) Ansonsten hatten wir alle nur Augen für die Segel, Wind und – ja, klar – auch für verlorene Bojen. Da lag dann schon eine herrliche Woche segeln auf der Unterelbe (Finkenwerder, Wedel, Glückstadt, Pagensand, Stadersand) hinter uns. Eine Woche, in der Christian uns, ohne müde zu werden, die Geheimnisse von Segeltrimm, Wind, Wetter, Gezeiten und Strom beigebracht hat. Unvergesslich wird seine Idee des „Skipper of the day“ bleiben: Wer von uns hätte schon gedacht, so schnell zum Planer des eigenen Törns zu werden? Beeindruckend und in vielerlei Hinsicht lehrreich war das MoB-Training mit Henriette, dem Dummy, die uns hoffentlich die wohlgemeinten Fußtritte nicht übel nehmen wird, mit denen wir sie regelmäßig über Bord beförderten. Viel Spaß hat es gemacht, die „Hamburg Express“ wie in Kinderzeiten erkunden zu dürfen: Alles mal anschauen, alles mal ausprobieren, alle Knöpfe mal drücken – 'nein, nicht den Hauptschalter … na ja, starten wir das Routentracking eben von Neuem (seufz)'
Danke, Christian, für eine tolle Woche, die unter Segeln wie im Flug verging! Und danke an den Rest der Crew für die super Stimmung an Bord!
Viele Grüße und hoffentlich auf bald
Nicola und Alexander


Andreas schrieb am 24.08.2018 um 15:41 Uhr
HH - Helgoland 16.08.2018

Wir, eine internationale Crew aus der Schweiz, hatten einen perfekten Törn von Hamburg nach Helgoland und zurück. Die Hamburg Express war gut vorbereitet mit Lebensmitteln, Getränken und allem was man für einen 4 Tagestörn benötigt. Gutes Wetter und gute Windverhältnisse haben natürlich auch dazu beigetragen, dass es für uns ein toller Törn war. Nicht zu vergessen unser Skipper Rainer Tatenhorst der Tidenflüsterer, der es möglich gemacht hat, dass wir sogar noch genug Zeit hatten, Helgoland zu erkunden. Ich könnte mir verstellen, dass es mit ungünstigen Wetter / Tide -Verhältnissen knapp werden kann.
Der Vorschlag von Rainer den letzten Abend im Stadthafen von Stade zu verbringen, war das Sahnehäubchen und an das Anlegebier in der Altstadt von Stade werden wir noch gerne lange zurückblicken.
Vielen Dank Robert & Rainer
Liebe Grüsse aus der Schweiz



Yachtschule Eichler
Steendiek 43
21129 Hamburg

Tel. 040-74 21 30 63
Fax 040-74 21 30 64
info@yachtschule-eichler.de

Kontakt | Impressum
Datenschutzerklärung

Facebooklogo (weißes F auf blauem Grund)   Instagram Logo   Twitter Logo Symbol um nach oben zu scrollen


Facebooklogo (weißes F auf blauem Grund)
Es ist unsere Segelyacht Helgoland Express mit ihrem weißen Rumpf und einer roten Sprayhood zu sehen. Im Cockpit sitzen zwei Leute. Es herrscht sonniges Wetter und das Segelschiff liegt mit dem Bug zum Steg. Text: wers hier lernt