Menüicon

Skipperinnentraining

Yachtschule Eichler
Steendiek 43
21129 Hamburg

Tel. 040-74 21 30 63
Fax 040-74 21 30 64
info@yachtschule-eichler.de

Kontakt | Impressum
Datenschutzerklärung
Hotelempfehlungen

Facebooklogo (weißes F auf blauem Grund)   Instagram Logo
„Nur Übung macht die Meisterin“

In einem eigens für Frauen angebotenen Training bietet die Yachtschule Eichler im April eine spezielle Ausbildung für angehende Skipperinnen an. Mit der erfahrenen Hochseeseglerin Mareike Guhr holt sich die Yachtschule in Finkenwerder dazu eine erfahrene Trainerin ins Boot.
In Tages-Einheiten werden auf einer der schuleigenen Yachten vom Typ Gib Sea 43 und Varianta 37 Hafenmanöver aber auch Crewführung und Manöverplanung ganz ohne männliche Anwesenheit geübt.
„Wenn keine Männer dabei sind, trauen sich Frauen oft viel mehr zu und die Atmosphäre, die in einer reinen Frauencrew entsteht, trägt enorm zur Entspannung bei und lässt uns Ausbildungsinhalte einfacher und mit viel Spass üben“, erklärt Mareike.
Gesegelt wird auf der Elbe, die als Tidenrevier eher anspruchsvoll ist, aber gleich einen guten Einblick in die vielfältigen Aufgaben einer angehenden Skipperin gibt.

Mareike Guhr hat sich seit mehr als 20 Jahren der Förderung von Frauen im Segelsport verschrieben. Als eine von ganz wenigen deutschen Skipperinnen hat sie eigenverantwortlich die Welt umsegelt. Ihre Ausnahmestellung möchte sie beenden indem sie mehr Frauen ermutigt selber das Ruder in die Hand zu nehmen. Sie will Frauen zunehmend auch in entscheidenden Positionen sehen. Daher ist sie seit Jahren dabei, Skipperinnen auszubilden und zu ermutigen selber die Verantwortung zu übernehmen. „Selbst erfahrene Seglerinnen trauen sich oft nicht den Schritt zu wagen und selber als Skipperin das Kommando zu übernehmen“, so Guhr.
Frauen sind von Natur aus sehr sicherheitsbewusst. Wichtig ist es daher, Vertrauen zu entwickeln und das geschieht durch Wissen. Erfahrung bringt Sicherheit auch in der eigenen Denkweise, denn wer sich an Bord sicher fühlt und weiss was in entscheidenden Momenten zu tun ist, hat auch mehr Spass am Segeln.

Vor allem bei dem als physisch eingestuften Segelsport sind Frauen unsicher, ob sie die Situation beherrschen – und hier setzt Mareikes Überzeugungskraft an. Denn sie hat als eher kleine Frau einen 15 Meter langen Katamaran um den Globus bewegt und ist fest der Meinung, dass Können mehr mit Erfahrung, vor allem aber mit Zutrauen und weniger mit körperlicher Kraft und Grösse zu tun hat. „Respekt vor der See und dem Wetter ist wichtig - aber Angst hemmt nur und hilft nicht“, ist ihr Credo. „Wir müssen das Image vom schwachen Geschlecht vor allem in unseren eigenen Köpfen abschaffen“, so Guhr. Ab und an über unseren Schatten springen und etwas selber probieren ist ganz wichtig, denn nur Übung macht die Meisterin“, meint die 49-jährge Hamburgerin. Und in den meisten Fällen machen Frauen weniger Fehler, weil sie besonnener an Dinge herangehen.

Alleine die Möglichkeit andere Frauen mit ähnlichen Bedenken zu treffen und sich auszutauschen hat schon entscheidenden Erfolg bei der Überwindung von Bedenken.
Daher sind reine Frauentörns und -trainings auch so besonders wichtig, da dann kein Mann ungeliebte Aufgaben oder Entscheidungen übernehmen kann, sondern jede Seglerin selber ran muss.

Dienstag 24.4. - 18.00 - 20.30 Uhr - Hafenmanöver – für Frauen
Mittwoch 25.4. - 10.00 -18.00 Uhr - Skipperinnentraining
Donnerstag 26.4. - 10.00 - 18.00 Uhr - Skipperinnentraining

einzeln buchbar unter Trainings-Törns - Termine

Mehr infos zu Mareike: www.magsail.de




Yachtschule Eichler
Steendiek 43
21129 Hamburg

Tel. 040-74 21 30 63
Fax 040-74 21 30 64
info@yachtschule-eichler.de

Kontakt | Impressum
Datenschutzerklärung

Facebooklogo (weißes F auf blauem Grund)   Instagram Logo Symbol um nach oben zu scrollen


Facebooklogo (weißes F auf blauem Grund)
Die blonde Mareike Guhr sitzt in Sommerkleidung lässig mit dem angewinkelten einen Bein, über das sie das andere Bein geschlagen hat, auf dem Steuersitz ihres Katamarans. Vor ihr die Steuersäule mit Ruderrad und Seekartenplotter. Im Hintergrund das Meer. Text: wers hier lernt